Die Workshops

Umwelt

Tatort: Kohle scheffeln

In diesem Tatort geht es darum, wie künftige Generationen mit der (Un)Sicherheit der Energieversorgung umgehen können. Wie stellt sich die Entwicklung der erneuerbaren Energien dar? Was hat die Atomkraftwerklaufzeitverlängerung auf dem (kommunalen) Energiemarkt bewirkt und welchen Einfluss haben Energiemonopole? Was hat es mit der Senkung der Einspeisevergütungen z.B. für Solarstrom auf sich? Sind autonome Energieversorgungen z.B. in Gemeinden eine sinnvolle Alternative?

Tatort ” Billiges Essen um jeden Preis”

Die Supermärkte sind gefüllt mit allen erdenklichen Lebensmitteln, die zu den niedrigsten Preisen angeboten werden, was wir als selbstverständlich erachten.

Aber was genau sind die Konsequenzen für Tier, Mensch und die Umwelt aus  unserem heutigen Lebensmittelkonsum und unserer Lebensmittelproduktion? Welche Rolle spielen nationale und europäische Gesetzgeber mit Subventionen, Bio-Siegeln und Nährwerttabellen? War der „Dioxinskandal“ eine mediale Übertreibung oder das Kennzeichen grundlegender Fehlentwicklungen in der Art der Nahrungsmittelproduktion Produktion?

Bildung

Tatort „Ökonomisierung der Bildung

Was erwarten wir eigentlich als In- und Output unseres Bildungssystems?

Welche Folgen hat die Ausrichtung unserer Bildungspolitik auf die Verwertbarkeit von Menschen in der Ökonomie für uns als Individuum und für unsere Gesellschaft?
Wie hängt diese Ausrichtung mit der Selektivität des Bildungssystemes zusammen?
Die Mobilität einer Gesellschaft hängt stark mit der (Un)durchlässigkeit des dazugehörigen Bildungssystems ab! Wo verschärft unser KiTa-, Schul- und Ausbildungssystem soziale Ungerechtigkeiten unter anderem in Bezug auf die Herkunft oder auf die finanzielle Situation?

BürgerInnenrechte

Tatort „Aufnahmegesellschaft“

Auch heute gibt es bei uns immer noch “Schranken in den Köpfen” in Bezug auf die Integration anderer Kultur- und Herkunftskreise.

Am Beispiel unserer Flüchtlingspolitik wollen wir uns klar machen, wo die Defizite im Zusammenleben der „deutschen“ Gesellschaft liegen; wo  Strukturen, Ressentiments und Unwissenheit eine wirkliche Integration verhindern und was  für Lösungsansätze es gibt.

Tatort  ”Die vierte Macht im Staat”

Die vierte Macht im Staat.

Wir wollen uns darüber gedanken machen, welchen Einfluss die Medien auf uns ausüben.
Welche Rolle spielen dabei Politik, Wirtschaft und Bürger_innen und wie greifen diese in die Meinungs- und Willenbildungsprozesse mit ein?
Welche Herausforderungen, Chancen und Probleme für die Informationsgesellschaft enstehen durch neue Internetplattformen wie z.B Wikileaks?

Diese Wechselbeziehungen möchte wir einmal genauer betrachten.

Soziales, Gender und Kultur


Tatort “Rollenreproduktion am Arbeitsmarkt”

Noch immer führen die Strukturen des Arbeitsmarktes dazu, dass Menschen in Rollen gedrängt werden oder bereits bestehende Stereotype verfestigen. Woran lassen sich diese Rollenreproduktionen festmachen? Warum gibt es sie? Welche Faktoren sind bei der Rollenreproduktion entscheidend? Welchen Einfluss haben Medien, Arbeitsagenturen und die Politik?

Tatort “Kulturluxus”

Was ist der wahre Wert der Kultur für unsere Gesellschaft? Spielt der Wertbegriff für die Kultur überhaupt eine Rolle?

Es geht hierbei nicht nur um schöne Musik, spannende Literatur oder spannend anzusehende Kunstwerke und Theaterstücke. Kultur hat zum Beispiel damit zu tun, wie wir uns in unserer Gesellschaft  verhalten und wie wir Menschen, Gegenständen und Situationen begegnen.

Sie ist ein Teil jedes Individuums und formt die Gegenwart und die Zukunft.

Welche Auswirkungen haben die Sparzwänge auf kulturelle Einrichtungen und sozial schwächer gestellte MitbürgerInnen und was für Folgen hat das Sparen an Kulturförderung?

Tatort ”Rechtsextremismus

Jedes Jahr demonstrieren sogenannte Nazis auf großen Demonstrationen in Lübeck und Dresden. Oft sieht man in Zeiten von Wahlkämpfen Schilder der NPD mit Slogans wie „Gute Heimreise“ und „Kriminelle Ausländer raus“.

Doch was hat das für Folgen? Welche Strategie steht hinter den Aktivitäten der Rechtsextremisten? Wie gefährlich sind die Personen die Jahr für Jahr unter großen Protest ihre Demonstrationszüge durchführen? Wer versucht über welche Wege seine Botschaft mitzuteilen, wie nutzen die Nazis das Internet?

Und Aktivitäten gegen Rechts? Was besagt die neue Extremismusklausel, wer ist davon betroffen und wer nicht? Welche Programme gibt es in Land und Bund, welche Angebote gibt es für AussteigerInnen, was macht eigentlich die Koordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus und was kann jedeR selbst gegen Rechtsextremismus tun

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.